Perfect Timing - für Detox und Entwässern ist jetzt der richtige Zeitpunkt

Die ersten Blumen sprießen, die Sonnenstrahlen kitzeln auf der Haut und wir holen die Sonnenbrille aus der Schublade. Es wird Zeit: Zeit zum Ausmisten, Aufräumen und den Balkon oder die Terrasse schön zu machen. Auch in der Wohnung steht der Frühjahrsputz an. Doch wie sieht es eigentlich mit uns selbst aus? Wer vor hat eine Detox-Kur zu machen, oder den Körper entwässern möchte, der hat jetzt den idealen Zeitpunkt! Wie Detox und Entwässern funktioniert? Wir erklären es gerne.

Was ist Detox und wozu ist es gut?

Mit dem Begriff "Detox" ist das Entgiften des Körpers, beziehungsweise des Organismus gemeint. Es sollen also eingelagerte Giftstoffe aus dem Körper und den Zellen transportiert werden. In dessen Folge, sollen sie auch aus dem Körper geleitet werden. Dies soll folgenden Erfolg bringen:

  • Gesünderes Aussehen, rosigere Haut

  • Besseres Wohlgefühl und gestärktes Immunsystem

  • Gewichtsreduktion und „Reinigung“ der inneren Organe

  • Frisches Aussehen und vitaleres Wohlbefinden

Klingt doch super! Wir entgiften unseren Körper, was übrigens regelmäßig durchgeführt werden sollte, denn tatsächlich gelangen über die Umwelt, über die Ernährung und auch über Produkte, die wir auftragen oder tragen (Kleidung, Kosmetik etc.) Stoffe in unseren Körper, welche nachhaltige Schäden verursachen können. Sie lagern sich in den Zellen ab und können uns auch müde, leistungsschwach und antriebslos werden lassen. Detox kann sich also lohnen.

Wie funktioniert Detox?

Entgiftungskuren gibt es schon sehr lange und Detox ist auch kein neuer Trend, sondern einfach nur neu definiert. Grundsätzlich kann man Detox täglich durchführen. Wir müssen einfach darauf achten, was wir zu uns nehmen und wie wir uns selbst pflegen. So können regelmäßige Detox-Bäder zum Beispiel dafür sorgen, dass der Körper Gifte ausscheiden kann. Auch spezielle Übungen zur Entspannung und natürlich eine gesunde Ernährung, mit viel Obst- und Gemüsesäften (wenn möglich frisch zubereitet) können die Schadstoffe aus dem Körper leiten.

Alternativ dazu können Detoxkuren regelmäßig angewendet werden. Sie können einen positiven Einfluss auf die Haut, das Lymphsystem und die inneren Organe, sowie auf die Verdauung haben. Wir sind hier der Meinung: Probieren geht über studieren.

Eine Detoxkur kann jeder zu Hause durchführen. Dies ist keine große Schwierigkeit. Dabei gibt es auch unterschiedliche „Größen“. Die einen schwören auf regelmäßige kleine Kuren, andere nutzen lieber komplette große Kuren. Das ist im Prinzip wirklich jedem selbst überlassen. Wir beschreiben hier einmal den Aufwand einer großen Detox-Kur.

Den Anfang einer Detox-Kur, beziehungsweise Entgiftung, macht eine Darmentleerung. Danach kommen Safttage, bei denen viel Wasser, Kräutertee und natürlich Obst- und Gemüsesäfte getrunken werden. Der Effekt der dadurch erzielt werden soll ist eine Aktivierung der Verdauung und des Stoffwechsels. Anschließend folgen Tage mit einer ballaststoffreichen Ernährung, welche tatsächlich nur aus Obst, Gemüse oder Rohkostsäften besteht. Rezepte hierfür und auch natürlich genaue Anleitungen zu einer Detox-Kur finden Sie umfangreich im Internet. Viele Detox-Begeisterte haben einen festen Detox-Tag in der Woche, oder nutzen entweder nur, oder zusätzlich, eine Detox-Kur alle paar Monate oder nach Bedarf.

Ergänzt wird eine solche Detoxkur durch Anwendungen, wie zum Beispiel Massagen, Dampfbäder, Entspannungsübungen oder spezielle Bäder und Saunagänge. Auch Yoga oder Spaziergänge an der frischen Luft, sollen dabei eine gute Unterstützung darstellen. Wer möchte kann auch spezielle Detox-Produkte nutzen. Hierfür gibt es Lebensmittel, Nahrungsergänzungsmittel und natürlich auch Produkte aus dem kosmetischen Bereich. Eines ist aber wichtig: Übertreiben Sie es damit nicht, es ist eine Art Extra und sollte kein Dauerzustand werden.

Was ist Entwässern und was bringt es?

Passend zum Entgiften des Körpers kann es auch nützlich sein, Wassereinlagerungen loszuwerden. Es ist nicht zwingend erforderlich beides zugleich durchzuführen. Hin und wieder kann es vorkommen, dass unser Körper mehr Wasser einlagert. Das macht sich an geschwollenen Körperteilen bemerkbar. Besonders häufig sind solche Schwellungen an den Augen, den Fingern oder den Füßen, sowie den Waden zu bemerken. Die Ursachen dazu können vielseitig:

  • Hormonelle Veränderungen

  • Wechseljahre, oder auch Schwangerschaft

  • Erkrankungen von Organen

  • Probleme des Stoffwechsels

  • Falsche oder geänderte Ernährungsweise

  • Allergien auf Stoffe oder Lebensmittel

  • Einnahme von Medikamenten

  • Wenig Bewegung

Wer zu viel Salz zu sich nimmt kann partiell auch an Wasseransammlungen im Körper leiden. Sollten die Wassereinlagerungen immer wieder auftreten oder keinen genauen Grund haben, dann sollten Sie sich ärztlichen Rat einholen, denn es könnte auch ein Anzeichen für organische Probleme oder Erkrankungen sein.

Übrigens: Es klingt kurios, aber wer die Wasseransammlungen los werden möchte, muss sehr viel trinken, denn so können sie aus dem Körper geschwemmt werden.

So kann man entwässern

Durch bestimmte Lebensmittel, oder auch spezielle Tees kann eine Entwässerung ohne Probleme durchgeführt werden. Aber Achtung: Es kommt dann zu vermehrtem Harndrang! Das sollte eingeplant und berücksichtigt werden. Möchten Sie eine Entwässerung durchführen, so ist es ratsam dazu ein Wochenende zu nehmen, oder eben an Tagen, an denen man sicher zu Hause sein wird.

Zusätzlich muss viel getrunken werden an diesen Tagen und war mehr als sonst. Denn wenn wir die Entwässerung des Körpers anregen verliert er natürlich auch mehr Wasser. Außerdem wird durch die Zufuhr der Flüssigkeit auch das Ausscheiden der eingelagerten Flüssigkeit ermöglicht.

Folgende Lebensmittel gelten als entwässernd:

  • Ananas, Erdbeeren und Melonen, Gurken und Spargel

  • Artischocken, Knoblauch, Avocados, Reis und Kartoffeln sowie Zwiebeln und Möhren

  • Nüsse, wie Mandeln, Cashewkerne, Erdnüsse und Mandeln und Haselnüsse

  • Trockenobst wie Aprikosen oder Bananen sind ebenfalls ideal

Folgende Lebensmittel sollten zur Entwässerung gemieden werden:

- Salz, Koffein und Alkohol

Sie binden Wasser im Körper und führen leider zur gegenteiligen Wirkung, als jene die erzielt werden soll.

Mit Tees aus Löwenzahn, Brennnessel, Petersilie oder Ingwer kann der Körper ebenfalls zur Entwässerung angeregt werden. Auch Birkenblättertee und Schachtelhalmtee sind dazu geeignet. Diese Tees sollten aber nicht einfach in rauen Mengen getrunken werden. Am besten sind Produkte aus der Apotheke oder dem Reformhaus, welche auch speziell dafür angeboten werden. Bitte achten Sie auf die Anweisungen in der Packungsbeilage.

Den Körper über die Lymphe entwässern

Die Wasseransammlungen können über spezielle Behandlungen aus dem Körper geleitet werden. Bei Art of Beauty bieten wir hierfür speziell die Ballancer Massage an, welche durch ein einzigartiges Drucksystem mit Luftkammern funktioniert. Gerne informieren wir Sie ausführlichere darüber. In unserem Blogarchiv finden Sie zahlreiche Beiträge dazu. Die Behandlung ist komplett schmerzfrei. Ganz im Gegenteil: Sie liegen gemütlich auf einer Liege und können sich wunderbar entspannen und für einige Zeit den Alltag vergessen und gehen lassen.

Hören Sie dabei angenehme Musik und genießen Sie die wohltuende Massage. Sie werden überrascht sein, wie gut eine Ballancer-Behandlung sein kann. Anschließend können Sie sich etwas Ruhe gönnen und vergessen Sie nicht, dass auch diese Behandlung den Lymphfluss und den Stoffwechsel anregen kann. Das bedeutet, dass auch Giftstoffe und eingelagerte Fette mit ausgelöst und ausgeschieden werden können.

Nach einer Ballancer-Behandlung kann es ebenfalls dazu kommen, dass sei vermehrt auf die Toilette müssen um Harn abzulassen. Denn schließlich muss der Körper die ausgelösten Wassereinlagerungen und sonstigen Stoffe loswerden. Trinken Sie also nach der Behandlung ausreichend und sorgen Sie so dafür, dass Ihr Körper nicht dehydriert.

Sollten Sie grundlegend unter schmerzhaften Schwellungen leiden, welche mit Wassereinlagerungen gepaart sind, dann sollten Sie unbedingt Ihren Arzt konsultieren, und die Ursache dafür abklären lassen. Häufig treten solche Schwellungen auch bei Lipödemen auf. Hier können spezielle Behandlungen Linderung verschaffen und zu einem guten Wohlgefühl führen. Lassen Sie sich dahingehend beim Profi beraten oder fragen Sie Ihren Arzt nach entsprechenden therapeutischen Maßnahmen.

Möchten Sie sich grundlegend über Ballancer informieren, dann finden Sie alles dazu, die Maschinen sowie auch die passenden Zubehörprodukte auf unserer Seite www.art-of-beauty.com.

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.