Hotline: +49 9142 9688-0
Mail: info@art-of-beauty.com
Fragen zum Produkt?
Wir helfen Ihnen!
ISO-9001 SSL-Siegel Erfahrungen & Bewertungen zu Art of Beauty e. K. Wellness Siegel

Kim Kardashian darf nicht mit Makel sein - Sie steht zu Cellulite und verliert 100.000 Follower

Nur Menschen – aber nur ohne Makel



Jeder von uns macht Fotos im Urlaub. Gerne teilen wir diese mit Freunden. Sicherlich ist es uns auch unangenehm, wenn man dort unsere Cellulite sieht, oder einen anderen „Makel“, aber eigentlich macht uns das alle menschlich. Kim Kardashian darf anscheinend kein Mensch sein. Sie stellte Urlaubsfotos von sich auf Instagram online. Herrlich normal, herrlich menschlich. Man sah dort auch ihr Gesäß und ihre Oberschenkel. Kim Kardashian hatte nie behauptet, makellos zu sein und so war auf den Fotos auch Cellulite zu sehen. Was für viele vielleicht nicht einmal auffallend gewesen wäre. Doch es ereignete sich ein Szenario der nächsten Generation. Die Fans der 36-Jährigen erwarten offenbar überall und zu jederzeit perfekte Fotos. Denn nur wegen diesen Posting verlor Kardashian in kürzester Zeit 100.000 Follower. Im Ernst? 100.000 Follower weniger wegen Cellulite?!



Shitstorm folgte auf den Fuß



Doch damit nicht genug. Auch wenn es enttäuschend ist, dass so viele „Fans“ ihr den Rücken kehrten, und das wegen Dellen am Po und den Oberschenkeln, es kam noch heftiger. Es hagelte Kritik und Vorwürfe, warum sie ihre Fotos so bearbeiten würde, oder warum sie ausgerechnet diese nicht bearbeitet hätte. Generell konnte man es der Fangemeinde nicht recht machen. Kim äußerte sich zur Kritik. Zack! Schon wieder verlor sie einige ihrer Anhänger. Weiterhin riss auch der Shitstorm nicht ab. Warum dies für sie eine große Bedeutung hat ist ganz einfach erklärt: Stars wie Kardashian leben von ihren Followern. Sie sind eine ihrer Haupteinnahmequellen. 100.000 Follower weniger, bedeutet deutlich weniger Einnahmen über Werbung usw.



Wir wissen was Kim braucht



Lassen wir Kim doch einfach Mensch sein. Generell sollte niemand für andere an seinem Körper arbeiten. Wen die Cellulite an sich aber selber stört, der kann sich durch Ballancer Produkte behandeln lassen. Mit diesen Produkten ist es möglich Cellulite wirkungsvoll zu reduzieren. Auch Kim Kardashian kann dies nutzen. Vielleicht kann sie so ihre Followers wieder milder stimmen. Wir fänden es jedenfalls extrem sympathisch, wenn sie mit ihren Fans gemeinsam der Cellulite den Kampf ansagen würde. Wer selbst Interesse daran hat, seine Cellulite in den Griff zu bekommen, sollte die Seite www.art-of-beauty.com besuchen. Hier werden schmerzfreie Optionen aufgezeigt.