Hotline: +49 9142 9688-0
Mail: info@art-of-beauty.com
Fragen zum Produkt?
Wir helfen Ihnen!
ISO-9001 SSL-Siegel Erfahrungen & Bewertungen zu Art of Beauty e. K. Wellness Siegel

Gewichtsreduktion trotz metabolischem Syndrom - Wenn der Körper die Abnahme verweigert

Metabolisches Syndrom – was bedeutet das?



Das metabolische Syndrom beschreibt eine Sammlung an unterschiedlichen Symptomen, welche alle mit dem Stoffwechsel zusammenhängen. Dazu zählen unter anderem auch Bluthochdruck, Insulinresistenz, Übergewicht oder die Dyslipoproteinämie. Weiterhin kommen andere symptomatische Krankheitsbilder hinzu. Der Stoffwechsel steht hierbei klar im Fokus. Doch was bedeutet das konkret und woher kommt das Syndrom? Das wird vielen leider nicht schmecken, aber in der Regel ist es das Ergebnis eines zu gemütlichen Lebensstils, der in Kombination mit einer ungesunden Ernährung steht. Sowohl Frauen als auch Männer können das metabolische Syndrom aufweisen und sind häufig in der Tat selber daran schuld, da es über Jahre hinweg gezüchtet wurde. In der Umgangssprache trägt das metabolische Syndrom den klangvollen Namen „Wohlstandskrankheit“, welches es im Prinzip auf den Punkt bringt. Wer über Jahrzehnte sich ungesund ernährt, kaum bewegt und lieber den Lieferservice anruft oder Fast Food konsumiert, dazu noch täglich reichlich Limo in sich hineinschüttet, leidet früher oder später am metabolischen Syndrom. Diese Stoffwechsel-Probleme machen es dann sehr schwer, das angesammelte Gewicht wieder loszuwerden. Der Grund? Der Stoffwechsel ist die Grundlage um eine Gewichtsreduktion und Fettverbrennung überhaupt zu erreichen oder anzuregen.



Woher weiß ich, ob ich auch betroffen bin?



Dazu gibt es einen ganz einfachen Selbsttest. Um eine konkrete Diagnose zu stellen, sollte der Arzt konsultiert werden. Anhand eines Blutbildes kann er diagnostizieren, ob mögliche Stoffwechselprobleme bestehen. Wer allerdings über eine Bauchfettleibigkeit leidet, erhöhte Serum-Triglycerid Werte aufweist und einen zu niedrigen HDL-Cholesterinwert hat fällt bereits in den gefährdeten Personenkreis. Ist der Blutzucker erhöht und der Nüchtern Blutzucker ebenfalls zu hoch, so besteht der Verdacht auf das metabolische Syndrom.



Gegen das metabolische Syndrom vorgehen



Um zukünftig abnehmen zu können und bald wieder einen gesünderen Körper zu besitzen, sollte der Lebensstil unbedingt umgestellt werden. Eine ausgewogene, auf die persönlichen Bedürfnisse abgestimmte Ernährung, sowie Bewegung müssen auf Dauer eingehalten werden. Die Ernährung kann durch einen Ernährungsberater begleitend umgestellt werden. Erst wenn diese Schritte gegangen sind, kann auch die Gewichtsreduktion erfolgen, denn erst dann ist der Stoffwechsel in so einem Maße wiederhergestellt, dass der Körper eine Fettverbrennung überhaupt zulassen kann. Ein funktionierender Stoffwechsel ist auch bei vermeintlich gesundem Lebensstil sehr wichtig. Wer raucht, regelmäßig Alkohol trinkt und reichlich Kaffee konsumiert, läuft ebenfalls Gefahr seinen Stoffwechsel zu senken. Das kann ein langsamer schleichender Prozess werden. Deswegen kann nur empfohlen werden, auf den Stoffwechsel zu achten. Informationen zu diesem Thema, sowie Möglichkeiten einen straffen Body zu erhalten, finden Sie unter www.art-of-beauty.com.