Da ist sie wieder: Die Frühjahrsmüdigkeit! - So werden Sie sie los

Deutschland hat mehr oder weniger gut den großen Sturm „Sabine“ überstanden und geht nun mit größeren Schritten auf das Frühjahr zu. Endlich wird es bald wieder wärmer, die Sonne lacht bald wieder mehr und wir können bald auch wieder mehr draußen sein. Aber eben erst bald. Bis dahin fühlen wir uns müde, schlapp und ausgelaugt vom Winter. Dabei müssten wir eigentlich auch jetzt die gleiche Leistung erbringen, wie sonst auch. Ob im Job, der Familie oder in der Freizeit. Aktuell geht einfach nichts mehr so wirklich voran. Die ganze Energie scheint wie weggezaubert zu sein, als hätte jemand den Stecker gezogen, oder vergessen die Batterien bei Zeiten zu wechseln. Ein Gähnen reiht sich an das andere. Wir wissen aber, wie Sie wieder mehr Power bekommen können! Weg mit der Frühjahrsmüdigkeit, jetzt kommt Art of Beauty.

 

Darf es etwas mehr Energie sein?

 

Warum wir uns jetzt aktuell so träge und ermüdet fühlen ist ganz einfach: Die Natur macht uns einen kleinen Strich durch die Rechnung. Im Prinzip halten wir ja auch eine Art Winterruhe. Nicht ganz so wie die Natur draußen, aber innerlich schon. Die Temperaturen draußen verändern sich aber nun und steigen langsam an. Dabei schwanken sie immer wieder in die Minusregionen, heben sich dann aber schnell auch an die über 10 Grad Plus Marke. Das kann dem Organismus ganz schön zu schaffen machen. Das ist übrigens völlig normal, denn unser Körper muss sich erst an die wechselnden Temperaturen gewöhnen. Dazu kommt, dass wir meist durch den Lichtmangel in der dunkleren Jahreszeit ein paar kleine interne Mängel züchten. Dies kann zusätzlich zu Schlappheit führen. Doch gehen wir alle Punkte einfach Schritt für Schritt durch. Wer nun beginnt Ballast los zu werden hat einen sehr guten Zeitpunkt gewählt. Gerade in der Übergangsphase kann es gut tun, sich von alten Dingen zu lösen. Ob dies nun angesammelte Sachen in der Wohnung sind, die einmal gründlich ausgemistet werden, ob der Kleidungsschrank ein Make-Over erhält, eine neue Haarfarbe kann auch gut tun, oder wir machen uns daran etwas an Gewicht zu verlieren. Alles was uns mental und körperlich leichter werden lässt, ist jetzt perfekt. Das Verfahren kann übrigens auch ganz gut tun, wenn es darum geht sich sein Umfeld genauer anzusehen. Auch hier kann ein selektives Ausmisten von Zeit zu Zeit ganz gut tun. Social Media, Kontakte im Telefonbuch oder Bekanntschaften, zu denen man keinen Kontakt mehr hat, können einfach aussortiert werden. Dies schafft Leichtigkeit und ein angenehmes Gefühl. Probieren Sie es einfach einmal aus.

 

Sich mit bunten Farben umgebens

 

Tatsächlich ist schon lange bekannt, dass fröhliche Farben und belebende Duftnoten den Organismus anregen. Wir können also mit diesen einfachen Tricks sofort dafür sorgen, dass wir uns wacher und agiler fühlen. Ein bunter, frühlingshafter Blumenstrauß, der herrlich nach Sommer und Sonne duftet, kann genau das perfekte Accessoire für Büro und Wohnung sein. Der nachweisliche Einfluss von Farben und Düften auf unsere Stimmung kann so einfach und auch noch dekorativ ausgenutzt werden. Besonders die roten und gelben Töne sowie zartes Rose sorgen für eine angenehme Stimmung und gute Laune. Schon ein schöner Strauß Tulpen kann für einen gute Laune Kick sorgen. Dazu noch ein schönes Kleidungsstück, das die Farben aufgreift und so ganz nebenbei auch bei unseren Mitmenschen für eine bessere Laune sorgen kann. Im Bereich der Düfte gelten vor allem Zitrone, Basilikum und Rose sowie Lavendel, Vanille und Rosmarin als Stimmungsmacher. Sie sorgen sowohl für eine Anregung als auch für Entspannung, je nach Duft. Ein paar Tropfen ätherischer Öle in einer Duftlampe oder einfach ein Parfüm in diesen Duftnoten kann den Tag erhellen und versüßen.

 

 

Entspannung und Erholung gönnen

 

Waren Sie schon einmal in einer Salzgrotte? Das sollten Sie unbedingt einmal ausprobieren, denn die Luft dort ist einzigartig gut und wir können hier wunderbar entspannen! Der Saunabesuch, der im Winter für viele zu einem Extra gehört kann ebenfalls für eine kleine Auszeit sorgen. Oder wie wäre es einmal wieder mit einem schönen Wellness- oder Massagetag? Genau diese Dinge sollten Sie sich von Zeit zu Zeit gönnen. Für manche ist es auch einfach ein Besuch im Solarium, der bereits für viel bessere Laune und Entspannung sorgen kann. Bei Letzterem spielt vor allem das UV-Licht eine Rolle, denn es regt die Produktion von Glückshormonen an. Durch diese kleinen Fluchten aus dem Alltag kann es spürbar zu mehr Energie und Kraft kommen. Für alle Reiselustigen empfiehlt sich ein Städtetrip am Wochenende, eine Wanderung bei schönem Wetter oder ein kleiner Ausflug in eine Region der Wahl. Auch dies kann aus dem stressigen Alltag holen, bietet gleichzeitig neue Eindrücke und wirkt wie ein kleiner Urlaub mitten im Jahr. Thematisch passend dazu leiten wir direkt zum nächsten Thema über: Dem leckeren Essen. Dabei ist eine gute Kombination aus leicht, lecker, gesund und frisch ideal. Eigentlich kann gerne hier auch schon zur klassischen Frühlingsküche gegriffen werden. Saisonale Leckereien, welche schonen zubereitet werden und dabei mit intensiven Kräutern gewürzt werden, bieten dem Körper eine tolle Nährstoffversorgung. Die Vitalstoffe und Nährstoffe können so den Organismus anregen und kurbeln den Stoffwechsel an. Beides sind wichtige Motoren, wenn es darum geht uns wieder fitter und weniger müde zu bekommen. Die Ernährung sollte generell gesund und ausgewogen sein. So lässt sich auch die Stimmung durch bestimmte Lebensmittel heben. Bekannt dafür ist Schokolade, aber es gibt noch viele, viele weitere Nahrungsmittel, die sogar einen noch viel intensiveren Effekt haben können. Abwechslungsreiche Gerichte sorgen zudem in der ganzen Familie für Aufgeschlossenheit gegenüber den täglichen Mahlzeiten. Wer hier kreativ ist und jeden Tag etwas Neues auf den Tisch zaubert, kann sich so ganz einfach zu guter Stimmung und Aktivität und Vitalität schlemmen.

 

Selbst aktiver werden und die Natur inhalieren

 

Bildlich gesprochen! Sie müssen nicht nach Draußen gehen und am gefrorenen Boden riechen, oder den nächsten Baum mit einem tiefen Atemzug beschnuppern. Aber frische Luft kann wahre Wunder wirken. Besonders wenn die Heizungsluft sich in den Räumen angestaut hat, sollte unbedingt daran gedacht werden, dass regelmäßig eine Stoßlüftung durchzuführen ist. Der frische Sauerstoff sorgt sofort für mehr Elan und bringt direkt mehr Schwung mit. In einem Büro, in dem sich mehrere Personen aufhalten, sollte spätestens alle zwei Stunden für mindestens 10 Minuten das Fenster breit geöffnet werden. Ja, wir wissen, das ist kalt. Aber wie wäre es in der Zwischenzeit mit einem Gang zur Teeküche, Erledigungen im Büro oder einer kleinen Pause? Sie werden sehen, die frische Luft belebt die Geister und sorgt auch für einen neuen Kick im Bereich der eigenen Leistungsfähigkeit. Denn Sauerstoff vitalisiert auch unseren Kopf. Wo wir bereits beim Thema frische Luft sind: Bewegung, vor allem im Freien wirkt sehr energetisierend. Bei gutem Wetter kann es sich durchaus lohnen, das Auto stehen zu lassen und anstelle dessen das Fahrrad zu nehmen. Kürzere Wege könnten auch zu Fuß erledigt werden und am Wochenende ist ein Spaziergang um den Baggersee einfach nur eine schöne Abwechslung, die Körper und Seele gut tut. Zudem kann es sich durchaus auch jetzt schon lohnen gegen die Winterkilos anzugehen. Regelmäßige Bewegung, ca. zwei bis drei Mal die Woche, können hier schon wahre Wunder wirken. Dazu müssen Sie sich nicht einmal im Fitnessstudio anmelden. Sie können ausgewählte Übungen auch ganz einfach zu Hause durchführen. Aber vergessen Sie dabei nicht, dass Sie auch hier lüften sollten, um von frischem Sauerstoff zu profitieren. Denn dieser hat auch einen ganz wichtigen Einfluss auf unsere Zellen. Wer es lieber ruhiger mag, der kann auch Yoga-Übungen durchführen und sich so seine extra Portion Entspannung und Aktivität in einem abholen. Durch diese sportlichen Betätigungen werden auch das Herz-Kreislauf-System angeregt und der Stoffwechsel angekurbelt. Beides sind gute Antriebe, um gegen Müdigkeit und Schlappheit vorzugehen. Sollte dieser Zustand allerdings anhalten und sich ausweiten, bitten wir Sie einen Bluttest beim Arzt durchführen zu lassen. Bei einem so genannten endokrinologischen Blutbild lassen sich schnell hormonelle Probleme ermitteln, welche ganz einfach behandelt werden können. Diese sollten Sie aber nicht auf die leichte Schulter nehmen. Wir wünschen Ihnen eine schönen Start in den Frühling und hoffen, dass Sie ohne viel gähnen gut in die tolle neuen Saison starten können.

 

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.