Hotline: +49 9142 9688-0
Mail: info@art-of-beauty.com
Fragen zum Produkt?
Wir helfen Ihnen!
ISO-9001 SSL-Siegel Erfahrungen & Bewertungen zu Art of Beauty e. K. Wellness Siegel

Beauty-Blogger und ihre Tricks - Erfolgskonzepte mit Haken

Die Show ist was zählt



Beauty-Blogger brauchen ein dickes Fell. Sie testen Produkte, teilen meist per Video-Blog ihre Erfahrungen mit ihren Abonnenten und setzen sich dabei, geschminkt und ungeschminkt, der Kritik der gesamten Welt aus. Was als gut gemeintes Tutorial gestartet wurde, kann als böser Shitstorm enden. Darauf muss sich jeder Blogger gefasst machen, denn niemals war es so einfach, seine Meinung so unverblümt in die Welt zu posten, wie in einem Kommentar unter einem Blogbeitrag. Schön anonym und möglichst böse. Die gute Seite ist aber, dass Beauty-Blogger auch eine große Fangemeinde aufbauen können. Doch fragen sich nicht nur Eltern, wie verdienen diese Damen und Herren denn überhaupt Geld? Wie kann man von dem veröffentlichen von Beiträgen, Artikel, Berichten oder Produkttests überhaupt leben? Viele mittlerweile sehr beliebte und bekannte Web-Stars begannen auf Youtube, oder mit einem eigenen Blog. Heute gibt es einige Möglichkeiten, um mit einem gut laufenden Blog oder Kanal, mit reichlich Abonnenten gutes Geld zu verdienen. Doch sobald der Blogger nicht mehr regelmäßig aktiv ist, kann sich diese Einnahmequelle schnell reduzieren. Daher ist das Bloggen für eine breite Zielgruppe, mit viel Zeitaufwand und Disziplin verbunden. Auch wenn es Spaß macht, es ist harte Arbeit, das wird jeder erfolgreiche Blogger oder Kanal-Betreiber sofort bestätigen. Denn es ist nicht nur das reine einstellen von Beiträgen oder Videos. Fotos müssen geschossen und hochgeladen, gegeben falls bearbeitet werden, Texte müssen geschrieben werden und Videos müssen gedreht, geschnitten und eventuell mit Musik unterlegt werden. Das kann viel Zeit und Nerven kosten.



Geschicktes Productplacement ist die halbe Miete



Kommen wir aber zu dem Part, wie Blogger ihr Geld verdienen. Wahrscheinlich kann es sich jeder schon denken. Es funktioniert über Werbeplatzierungen und geschicktes Productplacment. Da wird hier ein Produkt vorgestellt und getestet, dass der Blogger vom Hersteller erhalten hat. Natürlich würde er niemals öffentlich sagen, dass er dafür eine gewisse Entlohnung erhält, doch selbst, wenn der Blogger das Produkt lediglich testet, behält oder gar zurück gibt, fließen vermutlich reichlich Gelder aus den Werbeeinnahmen in die Tasche des Blogbetreibers. Unauffällig aber da, sind bei fast jedem Kanal und Blog: Werbeanzeigen. Sie blinken rechts oder links, oben oder unten, oder auch mal zwischendrin. Hier ein kleiner Link zum Produkt und schon klingelt die Kasse erneut. Wer jetzt nicht gerade Food-Blogger ist und seine gelieferten Testprodukte essen kann, muss reichlich Abonnenten haben, um mit den Werbeeinnahmen Geld zu machen. Clevere Blogger und Kanalbetreiber haben bereits ihre eigenen Produkte auf den Markt gebracht, um so für noch mehr Umsatz sorgen zu können. Tricks, um mit einem gut funktionierenden Blog oder Kanal Geld zu verdienen gibt es reichlich. Doch eines darf man niemals vergessen: Der Blogger muss erst einmal soweit kommen, dass Tausende oder gar Millionen den Kanal oder den Blog abonnieren, denn erst dann rechnet sich der Aufwand wirklich.

Produkte im Bereich Anti Aging, Körperstraffung und Schönheit, ohne, dass Sie dafür bloggen oder ein Video aufnehmen müssen, erhalten Sie übrigens unter www.art-of-beauty.com.